Gesamtgesellschaftlicher Ansatz des DRZ

Die enge Verbindung von wissenschaftlicher Fundierung auf höchstem internationalen Niveau mit der unmittelbaren Umsetzung neuester Erkenntnisse in die klinische und gesellschaftliche Praxis in einer universitären Struktur soll den Umgang von Betroffenen mit Stress und psychischen Erkrankungen verändern und eine seriöse Anlaufstelle für Wissenschaftler, Kliniker, Journalisten, Entscheidungsträger in Gesellschaft und Politik und auch für Betroffene zu Fragen von Stress und Resilienz bieten. Somit ist eine breite Wirkung in die Gesellschaft hinein beabsichtigt.

Zentrales Element der gesellschaftlichen Verankerung des DRZ ist eine Finanzierungsstruktur, die sich neben den klassischen Instrumenten der öffentlichen Wissenschafts- und Versorgungsförderung auch auf Spender aus der Mitte der Gesellschaft stützt. Wir möchten daher private Förderer, Verbände, Interessengruppen und Vereine von der Bedeutung der Resilienzforschung und der Exzellenz des Forschungsstandortes Mainz überzeugen und sie langfristig und dauerhaft an uns binden. Die ständige Kommunikation mit gesellschaftlichen Unterstützern gewährleistet die nachhaltige Orientierung der Aktivitäten des DRZ am gesamtgesellschaftlichen Interesse.